Monday, August 19, 2013

René Perraudin über Donna Summer: Hot Stuff











"Ich finde den Film "Donna Summer: Hot Stuff" sehr gelungen. Musikalisch hatte mich Donna Summer zuvor eigentlich nicht interessiert, sie war halt die Disco-Queen, und mit Disco hatte ich nichts am Hut. Nach dem Film sehe ich das anders, eine talentierte und vielschichtige Künstlerin, die auch Neuland betreten hat und richtungsweisend wurde. Manche Songs, wie The Wanderer, On The Radio oder She Works Hard For The Money sind ja wirklich stark.

Dass Ihr sie “nur” als Telefonstimme habt, war vermutlich eine Notlösung, weil Ihr sie wegen ihrer Krankheit nicht mehr vor die Kamera bekommen konntet. Aber aus dieser Not habt Ihr eine Qualität des Films gemacht. Die konzeptionelle Dreiteilung aus A) heutigen Interviews mit Angehörigen und Wegbegleitern, B) Auftritten und Klammerteilen von damals und C) dem Telefongespräch funktioniert sehr gut, und diese Elemente sind gekonnt ineinander verwoben. Ich finde, Summers Off-Stimme gibt dem Film mehr Dynamik, als wenn sie ständig im On-Interview präsent wäre, weil die Vorstellungskraft des Zuschauers gefordert wird, zumal im Wissen um ihre Krankheit und dem bald darauf folgenden Tod.

Also, großes Kompliment an die Filmemacher."

René Perraudin (Filmemacher)

No comments: